berliner mord & totschlag

Zukunft

Sonntag, 19. Juni 2016 von Ulli

„An einem Abend in der folgenden Woche, an dem es frühlingshaft warm geworden ist, sitzen wir gemeinsam auf der Terrasse und trinken den local wine: „Spätestens im Ersten Weltkrieg war das Proletariat zur wichtigsten sozialen Schicht geworden, die Arbeiter waren von den Fabriken in die Schützengräben abkommandiert, und danach haben sie sämtliche politischen Bewegungen getragen, von der Oktoberrevolution bis zum Faschismus. Deswegen wurden die Sozialstaaten geschaffen: Eine Heimat für die Ausgebeuteten und Verachteten, für die Gedemütigten und Elenden. Aber seit dreißig Jahren regiert wieder die nackte Gier: Es entsteht wieder eine Klasse von Ausgebeuteten, von Vogelfreien und Gedemütigten, ein Prekariat, und nur noch ein paar Jahrzehnte, und diese Leute werden die Regie in der Geschichte übernehmen. Dann Gnade uns Gott! Dann wird es höchst ungemütlich werden! Sie verstehen: Eine Welt, die in primitivster Weise auf Egoismus und Gier setzt, erschafft sich ihren eigenen Totengräber.“ So sitzen wir am südlichen Ende Europas, an der Peripherie unserer schönen, untergehenden Wohlstandswelt und sprechen über die verspielten Chancen der Geschichte.“ (unveröffentlicht, Mythuxs II)

4.0M DigitalCAM

Siehe auch: „Killer Berlin, Mythuxs I“.

 

 


KILLER BERLIN

Dienstag, 01. März 2016 von Ulli

Was geschieht hinter den Kulissen des Wohlstands? Was ist mit denen, die auf der Verliererstraße angekommen sind? In Berlin wird ein Lehrer mit Dutzenden Messerstichen umgebracht. Eine Unternehmensberaterin, ihr millionenschwerer Freund und dessen Bodyguard werden in ihrer eigenen Wohnung abgeschlachtet. Die Kripo nimmt ihre Ermittlungen auf, doch die findet keine Spur. Denn es ist eine Selbstfindung im Blutrausch…

60121a_1

bestellen bei amazon.


Was geschieht hinter den Kulissen des Wohlstands?

Samstag, 02. Mai 2015 von Ulli

 

4.0M DigitalCAM

4.0M DigitalCAM

 

Probelesen bei amazon.

 

 


„Berliner Macht“

Dienstag, 23. Dezember 2014 von Ulli

Im „Berliner Abendblatt“ eine neue Besprechung meines Krimis „Berliner Macht“.

51unc2ayCvL__SS500_1

Für alle, die wissen wollen, wie es im Bauch Berlins tatsächlich zugeht:

Siehe HIER.


Einer der besten deutschen Krimis überhaupt: „Der 7. Tag“ von Nika Lubitsch.

Dienstag, 22. Juli 2014 von Ulli

Natürlich hat mich Nika Lubitschs Roman interessiert, weil er einer der größten Erfolge im Self-Publishing ist: Die Autorin hatte für ihren herausragend guten Text keinen Verlag gefunden und ihn schließlich bei amazon-kindle selbst publiziert. Mehr als 100 000 Downloads beeindrucken. Zudem ist Lubitsch Berlinerin – auch noch aus dem Westen – und spielt ihr Buch in dieser Stadt. Dass die Geschichte in Charlottenburg, also gerade hier um die Ecke, losgeht, hat mir zudem gefallen. Gelesen habe ich es allerdings, weil es so spannend ist, dass man den Reader kaum aus der Hand legen kann.

(more…)


Willkommen in der Megacity – Zu Robert Baurs 20er Jahre Krimi „Mord in Metropolis“.

Dienstag, 25. März 2014 von Ulli

In Europa wurden zwei sehr bedeutende Stummfilme gedreht: Sergej Eisensteins „Panzerkreuzer Potemkin“ und Fritz Langs „Metropolis“. War der „Panzerkreuzer“ das Fanal der sozialistischen Revolten und Revolutionen des Jahrhunderts, so reflektierte „Metropolis“ die Entstehung kapitalistischer Megacitys. Anders als Walther Ruttmann in „Sinfonie einer Großstadt“ filmte Lang den Tagesablauf des ebenso grandiosen wie rastlosen Berlins nicht einfach nur bewundernd ab, sondern konstruierte in einer gewaltigen Bildsprache eine radikale Klassengesellschaft: In der Unterstadt von Metropolis leben die Arbeiter, ausgebeutete und anonymisierte Menschen, die in langen Kolonnen zur Schicht ziehen. In der Oberstadt dagegen wohnt die Oberschicht der Reichen und Schönen, in „ewigen Gärten“ in schwelgerischem Luxus. Zwischen beiden Klassen befinden sich die Maschinen, sozusagen das Herz der Megacity. (more…)


Aus Mythuxs II

Dienstag, 04. Februar 2014 von Ulli

Ich habe ein bisschen Zeit, mich mit Mythuxs II zu beschäftigen. Das heißt, mit meinem gebrochenen Arm denke ich allgemein drüber nach. Diese Passage habe ich in meinen Notizen gefunden. Sie beschreibt den theoretischen Hintergrund des gesamtem Projekts ganz gut:

Aber an einem Abend in der folgenden Woche, an dem es nun wirklich frühlingshaft warm geworden ist, sitzen wir wieder gemeinsam auf der Terrasse und trinken local wine: „Spätestens im Ersten Weltkrieg war das Proletariat zur bedeutendsten sozialen Schicht geworden, die Arbeiter waren von den Fabriken in die Schützengräben abkommandiert, und danach haben sie sämtliche politischen Bewegungen getragen, von der Oktoberrevolution bis zum Faschismus. Deswegen wurden die Sozialstaaten geschaffen: Eine Heimat für die Ausgebeuteten und Verachteten. Aber seit dreißig Jahren regieren wieder die nackte Gier und damit auch erneut die Unvernunft: Es entsteht wieder ein Klasse von Ausgebeuteten, von Vogelfreien und Gedemütigten, ein Prekariat, und nur noch ein paar Jahrzehnte, und diese Leute werden die Regie in der Geschichte übernehmen. Dann Gnade uns Gott! Das wird höchst ungemütlich werden! Sie verstehen: Eine Welt, die in primitivster Weise auf Egoismus und Gier gesetzt hat, erschafft sich ihren eigenen Totengräber.“ So sitzen wir am südlichen Ende Europas, an der Peripherie unserer schönen Wohlstandswelt, zwei auf höchst unmoralische Weise zu Wohlstand gekommene Einzelgänger, und beklagen uns über den jämmerlichen Zustand der Welt und über die verspielten Chancen der Geschichte.

4.0M DigitalCAM

Milos, Griechenland.

siehe auch: „Mythuxs“


Passend zur Jahreszeit…

Mittwoch, 27. November 2013 von Ulli

– für alle, die lesen wollen…

Mythuxs, Ullrich Wegerich

Mythuxs, Ullrich Wegerich

E-Book downloaden bei amazon.


Neuer Krimi „Gut essen“ erschienen:

Mittwoch, 11. September 2013 von Ulli

FRESH SEASON ist ein neu entwickeltes Konservierungsmittel, das Obst und Gemüse länger schön und frisch aussehen läßt. Leider liegen in den USA bereits Studien vor, denen zufolge die Chemikalie schwer gesundheitsschädlich ist. Doch die beteiligten Lobbyisten setzen alles daran, diese unter den Tisch fallen zu lassen. Geht es doch um ihre millionenschweren Bonuszahlungen…

Lesen Sie eine kurze Textprobe:

Am nächsten Morgen regnete es noch immer. Es war ein warmer Frühlingsregen, der wie eine Wand aus feinem Nebel über den Dächern und zwischen den Häusern Berlins hing. Auch die Bäume des Grunewalds trieften vor Nässe und die Wassertropfen sprangen und tanzten auf der Oberfläche der Havel und des Wannsees.

 Der Tote lag im direkten Uferbereich, auf dem Bauch im flachen Wasser, unmittelbar neben der Anlegestelle der Fähre, die vom Grunewald hinüber zur Pfaueninsel fährt. In seinem mit lockigem, dunklem Haar bewachsenen Schädel klaffte eine große Wunde wie ein weit geöffnetes Geschlecht und offenbarte Blut, Gehirnmasse und Knochensplitter. Er trug einen schwarzen Anzug, dessen Stoff schwer an ihm hing und seine ausgebreiteten Arme lagen rechts und links des Körpers wie üppige, dunkle Wasserpflanzen…

 

wegerich_13_978-3-8260-5175-3

 

bestellen bei amazon oder weltbild oder direkt beim verlag

 


Neues Cover, neues Glück

Donnerstag, 02. Mai 2013 von Ulli

In der zweiten Jahreshälfte wird, wieder im Verlag Königshausen & Neumann, ein neuer Berlin-Krimi erscheinen: GUT ESSEN. Eine Geschichte über Manipulationen an Lebensmitteln und über millionenschwere Lobbyisten. Der Grafiker Dr. Markus Heinlein hat das Titelbild entworfen:

wegerich_13_978-3-8260-5175-3


 

© Ulli – Powered by WordPress – Theme: Vlad (aka Perun)